• Kevin Esser

Sechs Beine

Sie mögen im Allgemeinen nicht sehr beliebt sein, aber ich finde sie äußerst interessant und fotogen: Insekten. Hier ist ein kleiner Einblick in die Insektenwelt von Costa Rica. Ich habe alle diese Bilder mit meinem 100 mm f2.8 Makro-Objektiv aufgenommen.


Chlosyne rosita - Rosita Patch

Chlosyne rosita - Rosita Patch

Ich beginne mit dem beliebtesten, einem Schmetterling. Der Rosita-Falter (Chlosyne rosita). Beide Bilder zeigen das gleiche Exemplar.


Ich bin mir bei der Identifizierung dieses Tieres nicht ganz sicher, aber ich nehme an, dass es sich um einen Blatthüpfer (Paromenia auroguttata) handelt. Während einer nächtlichen Suche nach Glasfröschen entlang eines Baches fand ich diese kleine "Fehlalarm"-Kreatur unter einem Blatt.


Diese Lubber-Grashüpfer (Taeniopoda sp.) können sehr zahlreich auftreten. Es war ein wenig windig, während ich das Foto machte, daher war es am besten, ein Exemplar am Boden zu fotografieren. Die Grashüpfer in der Vegetation wackelten zu sehr herum, um sie ordentlich abzulichten.


Ein sehr hübscher, goldfarbener Käfer: Der Glänzende Blattkäfer (Pelidnota strigosa)


Die meisten Schrecken sind Pflanzenfresser. Die Nashorn-Schrecke (Copiphora rhinoceros) ernährt sich ebenfalls von Pflanzen, aber dank ihres mächtigen Kiefers ist sie in der Lage, auch Tiere zu erbeuten. Auf dem Speiseplan stehen Insekten und andere wirbellose Tiere aber sogar auch kleine Frösche und Eidechsen.


Ich weiß nicht genau, welche Art Grashüpfer das sind, aber ich bin mir sicher, dass es bald noch mehr davon geben wird.


Ich sah diesen sehr kleinen und schönen Schmetterling (Arawacus togarna) in der Nähe des Strandes im Cahuita National Park.