• Kevin Esser

Yellowstone NP, Teil III

Um ein paar Sonnenaufgangsfotos zu machen, klingelte unser Wecker um 4:30 Uhr morgens. Um pünktlich an einem fotogenen Ort am Madison River anzukommen, fuhren wir los, als es noch dunkel war. Müde und frierend wartete meine Freundin in unserem Auto. Währenddessen verschwand ich in der Dunkelheit und versuchte, den perfekten Ort für das Sonnenaufgangsfoto zu finden, das ich im Kopf hatte.

Ich schätze, es ist nicht (immer) einfach, mit einem Naturfotografen zusammen zu sein...

Vielen Dank für deine Unterstützung und Geduld, Samira!

Sonnenaufgang am Madison River
Sonnenaufgang am Madison River

Nachdem wir uns aufgewärmt und ein wenig ausgeruht hatten, fuhren wir zum Norris Geyser Basin. Auf dem Weg dorthin hielten wir an, um einen Blick auf die Gibbon Falls zu werfen.


Gibbon Falls
Gibbon Falls
Emerald Spring
Emerald Spring
Norris Geyser Basin
Norris Geyser Basin
Crackling Lake
Crackling Lake

Den Rest unserer Zeit im YNP verbrachten wir am Madison River. Unter anderem sahen wir ein Wapiti (Cervus canadensis), einen niedlichen kleinen Boreal Chorus Frog (Pseudacris maculata) und mehrere Berg-Strumpfbandnattern (Thamnophis elegans vagrans).


Madison River
Madison River
Cervus canadensis - Wapiti
Cervus canadensis - Wapiti
Pseudacris maculata - Boreal Chorus Frog
Pseudacris maculata - Boreal Chorus Frog
Pseudacris maculata - Boreal Chorus Frog
Pseudacris maculata - Boreal Chorus Frog
Berg-Strumpfbandnatter in ihrem Lebensraum
Berg-Strumpfbandnatter in ihrem Lebensraum
Thamnophis elegans vagrans - Berg-Strumpfbandnatter
Thamnophis elegans vagrans - Berg-Strumpfbandnatter

Der Yellowstone-Nationalpark ist ein unglaublicher Ort. Die atemberaubenden und einzigartigen Landschaften und die vielfältige Tierwelt sind einfach überwältigend. Wir hatten eine tolle Zeit und hoffen, den YNP eines Tages wieder besuchen zu können.