• Kevin Esser

Paraguay - Ybycui

Der Ybycui-Nationalpark liegt 150 Kilometer von Paraguays Hauptstadt Asunción entfernt. Er ist ein kleiner (ca. 5.000 Hektar) aber wunderschöner Park und schützt einen Ausschnitt der westlichsten Ausdehnung des Upper Parana Atlantic Forest.


Im Park gibt es viele Wasserfälle. Der Sommer in Paraguay beginnt Ende Dezember und endet Ende März. Sehr hohe Temperaturen (48°C / 118°F) und wenig Regen haben einen niedrigen Wasserstand verursacht.


Lasaia agesilas - Glittering Sapphire

Unzählige Schmetterlinge kann man auf den Felsen entlang des Flusses beobachten. Sehr auffällig war der Glitzernde Saphir (Lasaia agesilas). Ich habe noch nie ein Tier mit einer so intensiven blauen Farbe gesehen.


Ich war nicht der einzige, der sich für die Schmetterlinge interessierte. Diese riesige Rokokokröte (Rhinella schneideri) war auf der Jagd nach ihnen. Eine seltene Beobachtung für mich, eine Kröte so aktiv in hellem Sonnenschein zu sehen. Bei dieser Gelegenheit versuchte ich, den Lebensraum mit ins Bild zu bekommen.


Können Sie die gefürchtete Schönheit erkennen, die sich in diesem Bild versteckt?


Bothrops araraca - Jararaca

Hier ist sie ganz nah, geduldig und eingerollt: die giftige Jararaca (Bothrops jararaca). In Paraguay wird diese Schlange Yarará genannt. Sie ist ein sehr gut getarnter Lauerjäger.



Callicore pygas - Godart's Numberwing

Der Blaurand-Kallicore (Callicore pygas) war wahrscheinlich mein Lieblingsschmetterling auf der Reise nach Paraguay. Es war tatsächlich schwer, dieses Bild zu machen und ich musste ziemlich lange auf den Felsen herum kriechen.


Die Braune Blatteidechse (Stenocercus caducus) ist sehr gut getarnt. Dieses kleine Reptil saß regungslos in der Vegetation. So war ich in der Lage, eine schöne Makroaufnahme zu machen.



Nicht so leuchtend blau wie der Glitzernde Saphir, aber immer noch ein sehr schön aussehendes Insekt. Ich kenne die genaue ID dieses coolen Rüsselkäfers nicht, also vielleicht kann mir da jemand helfen...



Die Grüne Strauchnatter (Philodryas olfersii) war eine tolle Sichtung am Ende des Tages. Diese Schlange ist giftig und es gibt Berichte über schwere Bisse, die lokale und systemische Auswirkungen haben, die eine medizinische Behandlung erfordern.