• Kevin Esser

Bayerische Alpen, Teil II

Bei einer Wanderung um einen See nördlich von Mittenwald haben wir einige Ringelnattern gesehen. Mein Ziel war es, ein melanistisches Exemplar zu fotografieren... und das ist mir auch gelungen, allerdings aus einiger Entfernung und bei schwierigen Lichtverhältnissen, daher haben die Fotos nicht die beste Qualität. Trotzdem war ich froh über meine ersten Bilder einer schwarzen Ringelnatter in Deutschland. Eine üblicherweise eher bodenbewohnende Zauneidechse fand ich ein einer unerwarteten Höhe von etwa 1,5 Metern an einem Baum.


Natrix natrix - Ringelnatter
Natrix natrix - Ringelnatter
Porträt dieser auffallend schönen Schlange
Porträt dieser auffallend schönen Schlange
Natrix natrix - Ringelnatter, melanistisch
Natrix natrix - Ringelnatter, melanistisch
Lacerta agilis - Zauneidechse
Lacerta agilis - Zauneidechse

Einer der bekanntesten bayerischen Seen ist der Eibsee. Er befindet sich am nördlichen Fuß der Zugspitze (dem höchsten Berg Deutschlands). Die Landschaft ist absolut atemberaubend! Auf den Wegen des Eibsees haben wir mehrere Zauneidechsen (Lacerta agilis) beobachtet. Sie waren nicht scheu, so dass ich einige Weitwinkelfotos in situ von ihnen machen konnte. Samira musste sehr geduldig sein, weil ich fast den ganzen Tag bei den Eidechsen bleiben wollte. Später fand ich eine Blindschleiche (Anguis fragilis) in den schattigeren Bereichen des Waldes rund um den See.


Eibsee
Eibsee

Lacerta agilis - Zauneidechse, Weibchen
Lacerta agilis - Zauneidechse, Weibchen
Lacerta agilis - Zauneidechse, Männchen
Lacerta agilis - Zauneidechse, Männchen

Glückliches Paar posiert mit Cosima (Reisemaskottchen)
Glückliches Paar posiert mit Cosima (Reisemaskottchen)
Anguis fragilis - Blindschleiche
Anguis fragilis - Blindschleiche